Kohl-Pfanne mit Lachsschinken

Ich hatte mal wieder Lust auf ein Low-Carb Abendessen und bin ein großer Fan von Kohl in allen Varianten. Nach langer Suche habe ich auch ein Rezept gefunden, das Käse, Kohl und Schinken vereint:

Man braucht wirklich nicht viel Zeit und Zutaten für dieses Pfannengericht.

Das braucht ihr:

  • 250 g Kohl
  • 2 TL Öl
  • 100 g Saure Sahne
  • 25 g Parmesan
  • 5 Scheiben Lachschinken
  • Salz und Pfeffer

Die Angaben reichen für 1 Portion 🙂

So wird’s gemacht:

Ich halte mich kurz und knapp: Schneidet den Kohl in feine Streifen, den Lachsschinken könnt ihr ebenfalls in Streifen oder kleine Würfel schnippeln. Erhitzt 1 TL Öl in der Pfanne, gebt den Kohl dazu und lasst ihn kurz anbraten (wirklich nur kurz, sonst wird es bitter), danach könnt ihr ihn mit etwas Wasser ablöschen und mit einer Prise Salz für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend rührt ihr die Saure Sahne und den Parmesan unter. Das Ganze könnt ihr ruhig noch einmal 5 Minuten bei geringer Hitze schmoren lassen. Hat der Kohl die gewünschte Konsistenz (ich persönlich mag ihn ja noch mit ein wenig Biss), könnt ihr das Kohl-Käse-Gemisch schon mal auf einen Teller platzieren. Packt die Pfanne aber nicht zu weit, die brauchen wir noch.

Danach schnappt ihr euch nämlich wieder 1 TL Öl, erhitzt es ebenfalls und bratet darin den Lachsschinken. Sobald dieser die gewünschte Bräune hat, streut ihr ihn einfach über eurer Kohl-Käse-Gemisch, obendrauf kommt dann noch ein bisschen Pfeffer und siehe da, die Kohl-Pfanne mit Lachschinken ist auch schon fertig.

Fazit: Schnell, lecker und macht ordentlich satt ❤ Klar, wer den Geschmack von Kohl nicht leiden kann, der wird mit diesem Gericht nicht glücklich werden. Fans dagegen werden die Kombination aus Käse und Schinken mit großer Sicherheit mögen.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Kohl-Pfanne mit Lachsschinken

  1. Naja, das hört sich ja gar nicht schlecht an, sogar sehr gut, wobei es sich besser anhört als es auf dem Foto aussieht, da sieht es etwas langweilig aus. Ist das Gericht so, oder nur das Foto?

    Achso, und ja, ich mag Kohl, einziges Problem, ich muss dann immer pupen! 😦

    Liken

    1. Also ja, es sieht mega langweilig aus, schmeckt aber gut. Das Bild habe ich direkt nach dem Kochen fotografiert, ist also eine realistische Abbildung 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s